aktuelles

Faber-Management informiert beim Hessischen Rundfunk

In den vergangenen Jahren wurden Elisabeth Faber und Elsbeth Ohlmes mehrfach als „Hauswirtschaftsexpertinnen“ vom Hessischen Rundfunk angefragt, um die Sendungen „Service Familie“ und „ Hallo Hessen“ mit Fachwissen zu bereichern.

Der letzte Termin war am 01.11.2012 zu dem Thema „Kühlschrank“.
Für alle, die die Sendung nicht verfolgen konnten geben wir hier die Informationen weiter.

  • Um steigenden Strompreisen entgegenzuwirken und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten ist es sinnvoll Kühlgeräte zu kaufen, deren Energielabel mindestens A++ ausweist.
  • Der Kühlschrank sollte an einem geeigneten Standort aufgestellt werden – nicht neben dem Herd oder Backofen, auch nicht in der Nähe des Heizkörpers.
  • Die Temperatur sollte zwischen +2 und +8° C liegen; an den kältesten Stellen müssen die empfindlichen Lebensmittel gelagert werden, - also auf der unteren Glasplatte oder im hinteren Bereich vor den Verdampfer.
  • Lebensmittel sollten immer abgekühlt und gut verpackt in geeigneten Glas-, Porzellan oder Plastikgefäßen in das Gerät gegeben werden.
  • Im Kühlschrank ist auf Hygiene zu achten: Nur saubere Lebensmittel einlagern. Den Kühlschrank regelmäßig reinigen; sorgen sie dafür dass sich keine Eisschicht bildet, bzw. kontrollieren Sie  bei No-frost- Geräten, dass  die Rinne und das Ablaufloch frei sind, damit das Kondenswasser ablaufen kann. - Bei der Neubeschickung sollten auch die Behälter auf Sauberkeit überprüft und entsprechend gereinigt werden
  • Die Reinigung kann mit einem Spülmittel erfolgen, es empfiehlt sich  mit Essigwasser nach zu wischen und anschließend das Gerät gut zu trocknen.
  • Überlegen Sie gezielt bei der Zubereitung von Speisen, welche Lebensmittel aus dem Kühlschrank entnommen werden müssen, um zu verhindern , dass die Türen häufig geöffnet und geschlossen werden, da ansonsten die „ Kälte aus dem Kühlschrank fällt“
  • Zitrusfrüchte, Ananas, Mangos, Avocados gehören nicht in die Kälte; auch Tomaten büßen ihren Geschmack ein. Insbesondere Käse sollte ca. eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden, damit er sich geschmacklich entfalten kann.
  • Gemüse gehört ins Gemüsefach; leicht Verderbliches, wie Frischfleisch sollte auf der unteren Glasplatte seinen Platz finden. Eine Etage höher sind Milchprodukte gut aufbewahrt. Auf der obersten Stelle sind geöffnete Gurkengläser, Marmeladen u. ä. gut verwahrt.
  • In dem wärmeren Bereich der Tür werden Butter, Eier und Getränke, Tuben  mit Senf, Ketchup Relieshes o. ä. gelagert